Was ist LTE und wie schnell ist es?

Was genau ist LTE?

Vodafone LTE LTE heißt der Standard der mobilen Datenübertragung der Zukunft. Zumindest in den kommenden Jahren wird es keine schnellere Möglichkeit geben, Daten unterwegs auf das Handy oder auch per LTE-Stick auf das Notebook zu übertragen. Dabei gibt es, ebenso wie bei den bestehenden UMTS-Tarifen, eine große Vielzahl unterschiedlicher Angebote der verschiedenen Dienstleister. Insbesondere Vodafone und die Deutsche Telekom sind hierzulande Vorreiter auf dem Gebiet der Long Term Evolution – oder kurz: LTE -, aber auch E-Plus und O2 werden früher oder später den Markt mit ihren Angeboten beglücken.

Wie schnell ist LTE?

Bevor wir uns den einzelnen Tarifen zuwenden, soll kurz erklärt werden, was LTE leisten kann. Für den Endverbraucher – sprich: für Sie – wird insbesondere die Geschwindigkeit der Datenübertragung einem Update unterzogen. Anstelle von bisher üblichen maximalen 7,2 Mbit/s bei der Verwendung von UMTS mitsamt HSDPA kann LTE Downloadraten von aktuell bis zu 50 Mbit/s zur Verfügung stellen. Theoretisch kann diese Geschwindigkeit auch noch nach oben korrigiert werden. So wurden bei Tests spielend 100 Mbit/s und mehr erreicht, womit die Downloadrate der allermeisten DSL-Anschlüsse in den eigenen vier Wänden bereits übertroffen wäre.

Diese enorm schnellen Anschlüsse bietet vorerst jedoch kein Anbieter an, und so sind 50 Mbit/s momentan noch die schnellste verfügbare Geschwindigkeit. In Zukunft werden die LTE Anbieter diese Größe wahrscheinlich je nach Bedarf weiter anheben, wobei zumindest momentan wirklich jeder Nutzer mit 50 Mbit/s mehr als zufrieden sein sollte. Für den Fall, dass dies doch in Zukunft nicht genug sein sollte, ist der Ausbau übrigens sehr einfach zu vollziehen, denn dafür müssen nur marginale Änderungen an Hard- und Software der LTE-Masten vorgenommen werden.

Wenn Sie bereits häufiger per UMTS unterwegs waren, werden Sie festgestellt haben, dass Sie die angegebene theoretische Maximalgeschwindigkeit wahrscheinlich nie erreichen konnten. Das liegt daran, dass Sie sich die Bandbreite des UMTS-Signals mit allen anderen in Ihrer Nähe befindlichen Nutzern teilen müssen. Auch bei LTE ist dies nicht anders, weshalb Sie wahrscheinlich nie auf die volle Bandbreite kommen werden. Angesichts der enormen möglichen Geschwindigkeiten ist jedoch sichergestellt, dass Sie auch mit der Hälfte im Prinzip noch sehr schnell surfen werden können.

In diesem Zusammenhang kann jedoch erwähnt werden, dass die Betreiber teilweise sehr unterschiedliche Ansätze verfolgen. Die Deutsche Telekom beispielsweise garantiert bei ihrem Tarif, der 3 Mbit/s anbietet, auch eine tatsächliche Auslastung dieser Geschwindigkeit. Vodafone hingegen bietet zwar Tarife bis zu 50 Mbit/s an, doch dieses kleine „bis zu“ ist hier der Knackpunkt, denn Vodafone garantiert diese 50 Mbit/s eben nicht. Es könnte nur in Ausnahmefällen dazu kommen. Ob Sie nun die garantierte geringe Geschwindigkeit oder das „Risiko“ einer deutlich höheren Geschwindigkeit auf sich nehmen, müssen Sie leider selbst entscheiden.

Ringo von LTE-Tarife.com Sollten Sie Fragen zu LTE und den vielen LTE Tarifen haben: Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine Mail! Ich beschäftige mich bereits seit 2008 mit diesem Thema und kann Ihnen sicher weiterhelfen.

» Telefon: 03394-401949
» Mail: ringod@web.de