Telekom: Volumenbegrenzung auch für DSL-Tarife

23.04.2013 | Sebastian

Nachdem es vor rund vier Wochen entsprechende erste Bericht gab, gibt es ab dem 2. Mai 2013 auch bei den DSL-Tarifen der Telekom, keine Flatrate im herkömmlichen Sinne mehr.

Telekom DSL-Drosselung

Den nun von dem Bonner Konzern veröffentlichten Informationen zufolge erfolgt die DSL-Drosselung je nach Vertrag bereits ab einem Download-Volumen von 75 Gigabyte monatlich. Wenn das jeweilige Inklusiv-Volumen erreicht worden ist, kann die Deutsche Telekom den neuen Vertragsregelungen zufolge auf 384 Kbit in der Sekunde drosseln, sowohl im Down- als auch im Upload. Bei diesen Geschwindigkeiten handelt es sich um das, was bei der Telekom als DSL Light bezeichnet wird – während das Statistische Bundesamt wiederum ab einer Übertragungsgeschwindigkeit von 2.048 Kbit/s erst von einem Breitband-Anschluss spricht.

Die künftigen Volumengrenzen der DSL-Drosselung im Überblick

Gleichzeitig mit der Information über die Vertragsänderungen ab dem 2. Mai 2013 informierte die Deutsche Telekom auch über die jeweiligen Inklusivvolumen. Demnach erfolgt die Drosselung auf 384 Kbit/s bei Erreichen der nachfolgenden Grenzen:

  • Tarife mit Geschwindigkeiten bis zu 16 Mbit/s: ab 75 GByte
  • Tarife mit Geschwindigkeiten bis zu 50 Mbit/s: ab 200 GByte
  • Tarife mit Geschwindigkeiten bis zu 100 Mbit/s: ab 300 GByte
  • Tarife mit Geschwindigkeiten bis zu 200 Mbit/s: ab 400 GByte

Diese Umstellung der DSL-Tarife wird den Informationen zufolge zunächst ausschließlich für Neukunden erfolgen. Bestandskunden der Telekom können hingegen nach wie vor die komplette Bandbreite ihres Internet-Anschlusses nutzen. Allerdings ist der Großteil der VDSL-Verträge bereits mit einem Passus ausgestattet, wonach eine Volumenbegrenzung auf 100 oder 200 GB/s im Monat zulässig ist.

Aufhebung der Drosselung gegen Zusatzgebühr

Wer als Telekom-Neukunde künftig sein Inklusivvolumen aufgebraucht hat, soll aber die Option erhalten, die Drosselung aufzuheben. Hierfür wird eine zusätzliche Gebühr fällig, deren Höhe bislang unbekannt ist. Allerdings erinnert dieses Modell stark an den Mobilfunk, ist hier das zusätzliche Nutzen von weiterem Volumen gegen eine Gebühr Gang und Gäbe.

Lust auf mehr Speed? Einfach LTE als DSL-Ersatz nutzen!
» Hier LTE Tarife für zu Hause vergleichen
Unterwegs den vollen LTE Speed über Smartphone, Tablet oder Surfstick nutzen?
» Hier mobile LTE Tarife vergleichen

Ringo von LTE-Tarife.com Sollten Sie Fragen zu LTE und den vielen LTE Tarifen haben: Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine Mail! Ich beschäftige mich bereits seit 2008 mit diesem Thema und kann Ihnen sicher weiterhelfen.

» Telefon: 03394-401949
» Mail: ringod@web.de