LTE-Netze können flächendeckend durch Angreifer gestört werden

18.11.2012 | Ringo

Wie eine Forschungsgruppe der Universität Virginia Tech herausfand, lassen sich die LTE-Standards mit einfachen Mitteln aushebeln. Damit könnte es Angreifern möglich sein, das LTE-Netzwerk einer ganzen Stadt lahmzulegen.

LTE-Netz Hacker

Die Störvorrichtung in der Größe einer herkömmlichen Brieftasche stört nicht nur einzelne Sendemasten, sondern kann das LTE-Signal über eine größere Entfernung abschalten. Die derzeitigen Infrastrukturen bieten keine Möglichkeit zur Abwehr eines solchen Angriffs. Eine positive Nachricht: UMTS- oder HDSPA-Netze werden dadurch nicht beeinträchtigt. Glücklicherweise beinhalten die LTE-Spezifikationen eine sogenannte Notfall-Option. Hilfskräfte können exklusive Hochgeschwindigkeitsverbindungen freischalten lassen. Sollten die übrigen Mobilfunknetze also überlastet sein, können Rettungskräfte problemlos kommunizieren.

Schmale Kontrollkanäle und weitere Schwachstellen als Problem

Zwar wird LTE auch als zuverlässiges Breitbandnetz beschrieben, für die Verbindungen ist der neue Standard aber auf vergleichsweise schmale Kontrollkanäle angewiesen, über die sich das Signal mit dem Sendemast synchronisiert. Die Synchronisation kann mit relativ einfachen Mitteln gestört werden, bei einer so ausgeführten Überlastung des Netzes können keine Daten mehr empfangen und gesendet werden. Weitere Schwachstellen ergeben sich durch die komplexe Zusammensetzung des Signals mit verschiedenen Subsystemen. Sobald ein Subsystem gestört ist, wird die gesamte Basisstation außer Kraft gesetzt. Die LTE-Netzbetreiber müssen nun eine Methode entwickeln, die die genannten Schwachstellen beseitigt.

Meine Meinung

Also so ein wenig verwundert bin ich schon darüber, hat sich denn bisher kein Netzbetreiber mal Gedanken über die Sicherheit des LTE-Netzes gemacht? Ständig muss man sich als Privatanwender mit dem Thema: Sicherheit im Netz oder Hackerangriffen auseinandersetzen. Dabei lassen die Betreiber schon solche großen Sicherheitslücken zu? Also aufgepasst lieber LTE-Nutzer: Wenn der Empfang mal wieder weg ist, kein Sorge, das muss nicht unbedingt am Netzbetreiber liegen. Vielleicht ist ja gerade ein Hacker mit einer mobilen Störquelle unterwegs.

Lust auf mehr Speed? Einfach LTE als DSL-Ersatz nutzen!
» Hier LTE Tarife für zu Hause vergleichen
Unterwegs den vollen LTE Speed über Smartphone, Tablet oder Surfstick nutzen?
» Hier mobile LTE Tarife vergleichen

Ringo von LTE-Tarife.com Sollten Sie Fragen zu LTE und den vielen LTE Tarifen haben: Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine Mail! Ich beschäftige mich bereits seit 2008 mit diesem Thema und kann Ihnen sicher weiterhelfen.

» Telefon: 03394-401949
» Mail: ringod@web.de