LTE Angebote sind derzeit noch recht teuer

10.01.2013 | Ringo

Das der neue Mobilfunkstandard seinen Preis hat, wird bei einem Blick auf die Preise für Tarif und Hardware sehr schnell klar.

Preisniveau der LTE Tarife

LTE ist in aller Munde und dürfte auch 2013 zu den Trends der Datenübertragung gehören. Mit dem neuen Mobilfunkstandard sind auch unterwegs schnelle Übertragungsraten problemlos möglich. Doch die Geschwindigkeit hat ihren Preis, denn LTE ist im Vergleich zu anderen Internetleitungen etwas teurer. Der neue Mobilfunkstandard geht in Verbindung mit entsprechenden Tarifen mit erheblichen Kosten einher. Dabei steigen die Preise gemeinsam mit den Übertragungsraten.

Hardware verursacht hohe Kosten

Die hohen Kosten schlagen sich auch bei den Geräten nieder. LTE-fähige Smartphones sind mit erheblichen Kaufpreisen verbunden. Eine Alternative sind Geräte, die in Kombination mit einem Vertrag angeboten werden. Die meisten Verträge sind jedoch mit einer Mindestvertragslaufzeit versehen, sodass ebenso erhebliche finanzielle Aufwendungen entstehen. Besonders attraktiv sind die LTE-Tarife derzeit für Geschäftskunden, die mit dem eigenen Smartphone auch große Dateianhänge verschicken. Hohe Bandbreiten sind in diesem Fall häufig eine gute Arbeitsgrundlage.

Trotz Flatrate, wird gedrosselt

Unternehmen und Verbraucher, die sich für den Abschluss einer LTE-Flatrate entscheiden, müssen berücksichtigen, dass die hohen Geschwindigkeiten stets an ein bestimmtes Datenvolumen gebunden sind. Wurde dieses ausgeschöpft, wird vonseiten der Provider die Geschwindigkeit entsprechend gedrosselt. Die Drosselung erfolgt meist auf GPRS-Niveau. Mit der wachsenden Verbreitung der LTE-Technik kann davon ausgegangen werden, dass die Preise sinken werden und der neue Mobilfunkstandard damit günstiger wird.

Geschwindigkeit zahlt sich aus

Die LTE-Geschwindigkeit zahlt sich grundsätzlich nicht nur beim mobilen Surfen aus. Vor allem bei Onlinegames und Videochats wird sie zusehends zur unverzichtbaren Grundlage. In Deutschland sind mittlerweile mehrere Smartphones verfügbar, die LTE-fähig sind. Als eines der besten gilt das Samsung Galaxy SIII LTE. Mit dem Smartphone sind theoretisch Übertragungsraten von 100 Mbit/s möglich.

Meine Meinung:

Der neue Mobilfunkstandard befindet sich in der Aufbau-Phase. Daher scheint es selbstverständlich zu sein, dass auch die Anbieter erst einmal versuchen die Tarifpreise auszuloten. Sobald sich LTE am Markt einen gewissen Kundenkreis anspricht wird auch der Preis sinken. Erinnern Sie sich noch was vor 10 Jahre ein DSL Anschluss gekostet hat? Auch wenn Ihnen keine Zahl einfällt es war wesentlich teurer als in der heutigen Zeit. Damals musste man für eine 2000er DSL-Leitung mit circa 50 Euro rechnen wenn nicht sogar noch mehr. Für wen LTE zum jetzigen Zeitpunkt zu teuer ist, der muss Geduld haben.

Lust auf mehr Speed? Einfach LTE als DSL-Ersatz nutzen!
» Hier LTE Tarife für zu Hause vergleichen
Unterwegs den vollen LTE Speed über Smartphone, Tablet oder Surfstick nutzen?
» Hier mobile LTE Tarife vergleichen

Ringo von LTE-Tarife.com Sollten Sie Fragen zu LTE und den vielen LTE Tarifen haben: Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine Mail! Ich beschäftige mich bereits seit 2008 mit diesem Thema und kann Ihnen sicher weiterhelfen.

» Telefon: 03394-401949
» Mail: ringod@web.de