E-Plus: LTE 1.800 kommt erst 2014

05.12.2012 | Ringo

Obwohl die drei anderen Mobilfunkanbieter bereits über ein LTE-Netz verfügen, bleibt E-Plus in Lauerstellung. Die LTE Offensive folgt erst 2014, dann möchte man auch LTE 1.800 anbieten.

LTE E-Plus

Der Mobilfunkanbieter E-Plus will ab 2014 ebenfalls die LTE-Versorgung im Frequenzbereich 1.800 anbieten. Damit nutzt das Unternehmen den gleichen Bereich wie die Deutsche Telekom. Darüber hinaus hat sich E-Plus auch das 3,5-Gigahertz-Spektrum gesichert. Bislang war E-Plus der einzige große Anbieter Deutschlands, der seinen Kunden keinen LTE-Service anbieten konnte. Damit soll nun Schluss sein.

Internationale Standardisierung des
neuen Frequenzbereiches

Das Düsseldorfer Unternehmen ist dank des Aufkaufs der Wimax-Anbieter Inquam Broadband GmbH und Clearwire Germany in den Besitz des neuen 3,5-Gigahertz-Spektrums gekommen. Dieser Bereich wurde gerade erst international standardisiert. Der Bereich ist ideal für vielfrequentierte Hotspots und Ballungsräume. Allerdings werden Module der Netzwerkausrüster für diesen Bereich erst ab 2014 verkauft.
Im Umkehrschluss bedeutet das auch, dass Tarife von E-Plus eher für Stadtbewohner geeignet sind, denn die Frequenzbereiche in den ländlichen Regionen um 800 MHz werden von E-Plus nicht unterstützt.

» Mehr zu den LTE-Tarifen von E-Plus

Lust auf mehr Speed? Einfach LTE als DSL-Ersatz nutzen!
» Hier LTE Tarife für zu Hause vergleichen
Unterwegs den vollen LTE Speed über Smartphone, Tablet oder Surfstick nutzen?
» Hier mobile LTE Tarife vergleichen

Ringo von LTE-Tarife.com Sollten Sie Fragen zu LTE und den vielen LTE Tarifen haben: Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine Mail! Ich beschäftige mich bereits seit 2008 mit diesem Thema und kann Ihnen sicher weiterhelfen.

» Telefon: 03394-401949
» Mail: ringod@web.de